LCC Wien - Ihr Partner fürs Laufen
15
Nov

Trotz herbstlichen Wetters tolle Stimmung beim Leopoldilaufleopoldilauf

Nasses Herbstwetter kann bekanntlich wahre Lauffreunde nicht von ihrer Leidenschaft abringen. Das bewiesen an die 800 Teilnehmer des Leopoldilaufs des LCC Wien. Die flache LCC Runde bot zusammen mit der Witterung in Wahrheit gute Laufbedingungen. So wurden viele persönliche Bestzeiten , auch durch Unterstützung von der Trommlertruppe Batala Austria und vielen persönlichen Betreuern, erreicht !!

Christian Gartner (Hoadläufer Frauenkirchen) mit 23:43, Jürgen Teichtmeister vom ULV Krems mit 23:50 und Gerald Herbst vom LC Neufurth mit 24:53 hießen die ersten drei Männer im 7km-Bewerb. Bei den Frauen standen hier Edit Filo aus Ungarn mit 30:06 vor Michaela Schönberger mit 31:02 und Annika Schöppl vom team2012 mit 31:11 am Podest.

Beim 14km-Bewerb war die LCC-Runde zweimal zu laufen. Der Sieg ging an Martin Demuthvon der 1. Sportvereinigung Hohe Wand mit 50:22. Den zweiten Platz sicherte sich John-Harrison Pockler mit 52:01. Den dritten Platz erlief Emil Jaidhauser aus Wien mit 52:31. Marianne Nixan gewann den 14km-Lauf mit 58:25 bei den Frauen. Auf den weiteren Plätzen klassierten sich Diana Berisa-Klusoczki von der LG Wien mit 59:23 und Vorjahressiegerin Dipl.Ing. Anna Kohns Anna vom Team Sportordination 1:00:01.

Der Sieger auf der Halbmarathondistanz hieß, wie schon im Vorjahr, Christian Guttenbrunner vom LC Sicking. Er benötigte für die 21,1 km 1:14:09. Der Silberplatz ging an Mario Bauernfeind vom KUS ÖBV Pro Team mit 1:16:16. Markus Hartinger von Tri Schedina sicherte sich den Bronzeplatz mit 1:16:46. Halbmarathonsiegerin wurde Veronika Limberger vom USI Wien mit 1:28:42 und Anna Glack von der Union Neuhofen mit 1:30:26.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Athleten!

 
02
Nov
Achtung SIE+ER Lauf am 8.11.2015
 
Für alle Läuferinnen und Läufer ist das LCC-Zentrum im Ernst Happelstadion Sektor C/D  von 9:45 bis 10:45 und 11:30 bis 12:30 geöffnet. Versperrbare Kästchen und Dusche € 3.50
 
18
Oct

 Trübes Wetter aber sehr gute Bedingungen für die Teilnehmer des Herbstmarathons.

dsc 0031 shrinked

Pünktlich um 10 Uhr gab der Bezirksvorsteher der 2.Bezirks , Herr Karlheinz Hora, den Startschuß zum Int LCC Herbstmarathon im Ernst Happel Stadion. Etwa 1000 Läufer aus 26 Nationen nahmen die verschiedenen Bewerbe in Angriff.

Für Läufer bot dieser Tag sehr gute Bedingungen, Temperaturen um die zehn Grad und Windstille waren zusammen mit der völlig flachen LCC Runde eine gute Grundlage für schnelle Zeiten. Die fachkundige Anfeuerung von „Sprecher-Urgestein" Reinhard Uhlich und die tolle Stimmung auf der Strecke, vor allem durch die Trommlergruppe Batala Austria, taten ein Übriges.

Für die Läufer, vor allem auch für die internationalen Starter, unter ihnen der kalabrische Transportminister und 2 Italienische Bürgermeister, war der Zieleinlauf im großartigen Ernst Happel Stadion ein einzigartiges Erlebnis

Jeder Athlet, der die Strecke und sich selbst besiegt hat, kann stolz sein! Trotzdem seien hier die Schnellsten der einzelnen Bewerbe genannt:

Den klassischen Marathon gewann wie schon 2014 Michael Grall vom LG Pletzer Hopfgarten mit 2:39:44. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Emil Jaidhauser mit 2:47:05 und Stefan Marouschek vom LCU Pyhra mit 2:47:52.

Die Marathonsiegerin heißt Lea Laukat (Honeder Naturbackstube Laufsport). Sie benötigte für die 42,195 km 3:03:10. Den zweiten Platz sicherte sich Apollonia Fischer vom HSV Feldbach/Triathlon mit 3:23:55. Der dritte Platz ging, wie im Vorjahr, an Barbara Grabner vom LC Waldviertel mit 3:24:24.

Der Halbmarathon war der Teilnehmerstärkste Bewerb. Hier setzte sich Stefan Schriebl vom LTV BAWAG PSK Köflach mit 1:11:48 durch. Der zweite Platz ging an Markus Hartinger (Tri Schwdina) mit 1:16:16. Platz Drei sicherte sich Vojtech Cadala mit 1:16:28.

Den ersten Platz des Halbmarathons der Frauen konnte Anita Hollaus mit 1:28:17 für sich verbuchen. Das „Stockerl" komplettierten Mag. Daniela Baumgartlinger mit 1:31:01 und Alexandra Schütz vom Team Oberreiter mit 1:32:43.

Der Gewinner des Bewerbs über eine Praterrunde heißt Christoph Schulz-Straznitzky vom LC St. Pölten. Er benötigte für die 7 km 24:52 Minuten. Der „Silberplatz" ging an LCC Läufer Alexander Hohenecker mit 25:22 vor Erich Hahn Erich vom LauftreffGrafenegg mit 25:59.

Den 7km-Bewerb gewann Diana Berisa-Klusoczki (LG Wien) mit 28:42. Den zweiten Platz am Podest sicherte sich Manuela Peischl vom LC Wienerwaldsee mit 29:51. Der dritte Platz ging an Angela von den RZB Group Runners mit 30:07.

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch die Staffelbewerbe. Bei der Halbmarathonstaffel siegte die Union Vorchdorf (Petra Windischbauer, Stefan Windischbauer, Thomas Windischbauer) mit 1:30:43. Die Marathonstaffel konnte das Team The Fantastic 6 (Kubik Ronald, Andrea Ofner, Andreas Luengenschmied, Albert Seferaj, Susanna Kubik, Thomas Lungenschmied) mit 3:45:21für sich entscheiden.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!

   Weitere Fotos bei Newetschny und Maxfunsports

dsc 0422 shrinkeddsc 0333 shrinked

 
22
Sep

Zur Erinnerung !

Der LCC Herbstmarathon findet am 18.10.2015 statt
Versäumen Sie nicht dieses einzigartige Lauferlebnis mit Start und Ziel im Ernst Happel Stadion

 

 
07
Sep

Zahlreiche Sportler nahmen es im Rahmen des Babenbergerlaufs am 6.
September mit den nicht ganz einfachen Verhältnissen im Prater auf. Trotzdem
konnten viele gute Leistungen verzeichnet werden.

Auf das „Treppchen" über die 5km bei den Männern durften Stephen Kemp aus Deutschland mit  19:41 vor Michael
Daxner von den ULC Klosterneuburg RR mit 20:19 und Thomas Müller vom LC Erdpress mit 20:57 steigen.

Bei den Frauen sicherte sich über diese Strecke Bettina Strobich aus Klosterneuburg mit 22:18 den Sieg. Die Plätze
gingen an Janine Kokas mit 23:48 unddsc 0054Diplom-Sozialpädagogin Diana Geßele von
den Running Mams  mit 24:12.

Über die 10km siegte mit Wolfgang
Wallner von der LAG NÖ Mitte ein Dauergast auf der obersten Stufe des Podests.
Er benötigte dafür 32 Minuten und 58 Sekunden. Zweiter wurde Mag. Alexander Olbert mit 36:44 vor Markus Schäfer  (Getriebeflitzer) mit 37:52.

Den ersten Platz bei den Frauen über die 10km sicherte sich Karina Jestl-Bartos aus Oberloisdorf
mit  42:26. Die weiteren Podiumsplätze
gingen an Mag. Sonja Franz mit 43:56
und Marlis Gatterbauer mit 47:19.

Der Sieger beim 15km-Lauf heißt Andreas
Hofmüller aus Neumarkt. Er legte die Distanz in 56 Minuten und 8 Sekunden
zurück. Der „Silberplatz" ging an Dieter
Muik aus Mank mit 1:02:59 der „Bronzeplatz" an Roland Hinterhofer von Egger Läuft/LC Mank mit 1:03:47.

Der Laufsieg bei den Frauen ging hier an Romana Komarnanska vom Bratislava Marathon Sport Club 58:38. Aufdsc 0292
den weiteren Plätzen klassierten sich Anita
Hollaus aus Mank mit 1:03:46 und Mareike
Roth aus Deutschland mit 1:14:24.

Den Sieg im Halbmarathon holte sich Branco
Moser vom FHC Feidlbuam  mit 1:12:48.
Zweiter wurde LCC-Läufer Lukas
Hinterhölzl mit 1:20:20 vor Mag.
Michael Handler vom SV Raibau mit 1:21:24.

Die Gewinnerin des Halbmarathons bei den Frauen heißt Marina Geier aus Krumbach mit 1:34:18.
Die weiteren Plätze auf dem Podest holten sich Verena Jax von TriRun Linz mit 1:37:11 und Angela Petrak vom ASK Ortner Loosdorf mit 1:39:15.

Bemerkenswert ist hier, dass Ing.
Roman Brzezowsky vom HSV Wien den Halbmarathon im olympischen Gehschritt in
2:03:41 absolvierte.

Bei den Kids-Läufen gab es folgende Gewinner:

400 Meter      Manuel Vodicka bei den Burschen und Malwina Pysznik bei den Mächen.

600 Meter      Paul Reznicek bei den Burschen und Svenja Meyer bei den Mädchen

800 Meter      Christopher Großsteiner bei den Burschen und Emma Großalber bei den Mädchen

Die Gewinner des Landsteiner Runs über 15 km heißen Doris Trapin, Martin Candia, und Petra Waidhofer-Söllner. Die
Staffel benötigte 1:18:33.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!

Bilder vom Babenbergerlauf

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 28