LCC Wien - Ihr Partner fürs Laufen
26
Jun

Beste Bedingungen beim internationalen Firmen- und Teamlauf

Mehr als 1.000 Sportler gaben sich beim internationalen Firmen- und Teamlauf des LCC Wien am 25. Juni im Ernst-Happel-Stadion ein Stelldichein. Strahlendjes, nicht zu heißes Sommerwetter zusammen mit dem grünen Prater boten tolle Bedingungen. Die anschließende Feier ließ nichts zu wünschen übrig.

Besonders gelungen war Finisher-Medaille am goldenen Band für alle erfolgreichen Teilnehmer.

Den Sieg in der Teamwertung bei den Männer-Teams sicherte sich die Mannschaft 123 mit Dominik Jily, Erik Gebeshuber und David Krischan in einer Zeit von 54:27,7. Die weiteren Plätze gingen an die Teams Rudolfstiftung 2 (Thomas Boran, Peter Schellberger und Martin Ganeider) mit 58:32,5 und NORA PURE SPORTS (Rudi Seiberl, Andi Sramek und Reini Igler) mit 58:53,2.

Bei den Mixed Teams durfte sich die Mannschaft der Bank Austria Gruppe (Ingrid Schwarzäugl, Michael Denk und Thomas Simoner) mit 57:35,2 über den Sieg freuen. Die weiteren Teams am Podium waren die Mannschaften Veroni&Co GmbH (Mag. Dr. Veronika Holletschek, Dr. Cristoph Kreindl und Philipp Glaser) mit 57:56,3 und LC Wienerwaldschnecken (Katharina Strebinger, Harald Radatz und Thmas Pundy Thomas) mit 58:16,2.

Bei den Frauen Mannschaften siegte das Team der Nedwed Tankstellen (Laura-Nicoleta Ghelmez, Manuela Antosch und Kirsten Schmidt) mit 57:56,4 vor VIC Runners - UN (Christina Kulur, Virginie Keller-Bossard und Julia Rohe) mit 1:02:07,5. Über Platz 3 durfte sich das Team vom BAWAG P.S.K. Sportklub (Agela Pacher, Marianne Kögel und Eva Kremsner) mit 1:02:52,2 freuen.

Der zugleich ausgetragene Sonnwendlauf mit Einzelwertung wurde auch gut angenommen. Hier sicherten sich bei den Männern Mag. Lukas Maukner mit 15:41,2 vor Alfred Sungi mit 16:11,9 und Dipl.Ing. (FH) Romed Rauth mit 16:22,4 die Plätze am „Stockerl“. Bei den Frauen ging der Sieg an Diana Berisa-Klusoczki, MBA mit 20:32,6. Platz 2 ging an Karnia Jestl-Bartos mit 20:33,9 vor Gabriele Wellan mit 22:10,0.

Die Wertung für Nordic Walker und Geher konnten Dr. Franz Kropik mit 26:50,7 und Petra Draxl mit 40:50,7 für sich entscheiden.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren für deren tolle Unterstützung!

Herzliche Gratulation an die erfolgreichen Athleten!

Bilder unter Lauftiger 

 
13
May
 
29
Apr

lufergruppe

Adolf Gruber Gedenklauf, 3. LCC Frühlingsmarathon

Frühsommerlich zeigte sich der Prater für den 3. LCC Frühlingsmarathon, der zum Andenken an die österreichische Lauflegende Adolf Gruber, der auch Gründer des LCC Wien war, stattfand. Die Strecke führte wieder über die 7km lange und völlig flache LCC Runde. Die Marathonläufer hatten sechs, die Halbmarathonläufer drei und die 7km-Läufer eine Runde zu bewältigen.

Der Sieger über 7km heißt Hussein Rahmani vom Team Sportordination mit 26:18. Über den 2. Platz durfte sich David Heger (LV Marswiese) mit 26:50 freuen. Dritter wurde David Kickinger vom TRV Radstudio Krems mit 27:57. Der Sieg bei den Frauen in diesem Bewerb ging an LCC Läuferin Leonie Rupp mit 34:00. Die weiteren Plätze am „Stockerl“ belegten Christine Trimmel-Rupp auch vom LCC Wien mit 34:05 und Elvira Kaiser vom LC ÖSV mit 36:14.

Branco Moser vom FHC Feidlbuam siegte im Halbmarathonbewerb mit 1:17:44 vor Mario Lepschy vom Trirun Linz mit 1:21:34 und LCC Läufer David Krischan mit 1:21:55. Der erste Platz im Halbmarathon der Frauen ging an Mag. Daniela Baumgartlinger aus Fischamend mit 1:34:15. Auf den Plätzen Sonja Wirgler von der LG Wien mit 1:39:41 und Zaklina Maix aus Wien mit 1:41:17.

Der Sieger des Marathons heißt Michael Schalk aus Wien mit 3:03:39. Er gewann vor Günter Hull aus Eisenstadt mit 3:07:13 und Dr. Karl Benesch (LG Wien By Intersport Eybl) mit 3:13:12. Den Ersten Platz der Damenwertung beim Marathon konnte sich Susanne Schöberl vom Team vegan.at mit 3:51:01 sichern. Platz zwei ging an LCC Läuferin Ingrid Niedermayer mit 4:19:36 vor Marion Saringer aus Wien mit 4:57:28.

Im Halbmarathon-Staffelbewerb blieb das Team Hannis Buben (Gerhard Pazderka, Daniel Hörschläger, Lorenz Engelhart) mit 1:32:43 erfolgreich. Der Sieg im Marathon-Staffelbewerb ging mit 3:23:14 an das Team LC Bergesruh (Mag. Matthias Papst, Christoph Steiner, Franziska Leuschner, Robert Jez, Michail Pawlelis, Peter Ranner).

Wir gratulieren allen Finishern und würden uns freuen, viele Athleten beim LCC Firmenlauf am 25. Juni begrüßen zu dürfen!

 

 
08
Apr

werner knyz - ehrenzeichenverleihung oxonitsch


Goldenes Sportehrenzeichen der Stadt Wien für Werner Knyz

Am 7. April fand im Wappensaal des Wiener Rathauses die feierliche Verleihung der Wiener Sportehrenzeichen statt.

LCC Gründungsmitglied Reg.Rat Ing. Mag. Werner Knyz erhielt dabei für seine langjährigen Verdienste um die Leichtathletik in Wien das goldene Sportehrenzeichen von Stadtrat Christian Oxonitsch verliehen.

Stadtrat Oxonitsch ging in seiner Laudatio auf die Begründung von Laufinitiativen ein, die lange vor der Zeit gesetzt wurden, bevor der Laufsport zur Massenbewegung geworden ist. Damit wurden die Wurzeln für Events wie dem Vienna City Marathon gelegt.

Nicht zuletzt hat Wener Knyz auch mehrere Österreichische Meistertitel z.B. auch im Marathon erlaufen können.

Wir gratulieren unserem Werner herzlich zu dieser hohen Auszeichnung!

 

 
24
Mar

eisbrlauf iii - bild 1

1.200 Starter beim abschließenden Eisbärlauf

Die an sich guten Bedingungen die die 1.200 Athleten im Wiener Prater vorfanden, wurden leider von teilweise starkem Wind beeinträchtigt, der sicherlich noch schnellere Zeiten nicht möglich gemacht hat.

Der Sieg im 7km-Rahmenbewerb ging an Johann Neumüller vom RC Friedberg Pinggau mit 24:06,3 vor Gerald Herbst vom LC Neufurth mit 25:19,9 und Massimo Köstl vom HSV Triathlon Kärnten mit 25:28,3. Siegerin bei den Frauen und Gesamtzweite wurde Elisabeth Niedereder von den Tristyle Runplugged Runners mit 24:50,0. Auf den weiteren Plätzen konnten sich Anna Moitzi mit 29:39,7 und Sabine Haller mit 30:49,8 klassieren.

Den 1. Platz beim 14km-Rahmenbewerb sicherte sich Joe Simon vom LC Sicking Lenzing Papier mit 48:25,2. Auf den weiteren Plätzen Ingmar Mollner vom LTC Seewinkel mit 50:31,5 und Gerhard Albrecht mit 53:03,7. Den ersten Platz am Stockerl über diese Distanz sicherte sich Annabelle-Mary Konczer von den Tristyle Runplugged Runners mit 51:19,9 vor Anita Hollaus vom LC Mank mit 59:59,0 und Jacqueline Kallina vom ASV Tria Stockerau mit 1:01:10,5.

Der Sieg beim klassischen Halbmarathon ging an Mario Bauer vom Rc Runningcoach mit 1:15:11,7. Zweiter wurde Dr. Franz Krump von den 99ers Mödling mit 1:15:15,5. Der 3. Platz ging an Günter Kickmaier mit 1:15:29,2. Die Siegerin im Halbmarathon heißt Cornelia Köpper von den Tristyle Runplugged Runners mit 1:18:00,9. Die weiteren Plätze am Podium gingen an Kamila Polak vom Team MilliSPORTS mit 1:25:41,9 und Barbara Fano-Cueto aus Spanien mit 1:25:46,2.

Die höchste Stufe am „Treppchen“ beim 28km-Rahmenbewerb durfte Christopher Bednar vom team2012.at mit 1:46:28 erklimmen. Die weiteren Stufen besetzten Matthias Bauer aus Deutschland mit 1:42:59 und Christoph Teubel vom LC Mank mit 1:48:23. Bei den Frauen siegte über die längste Distanz des Tages Michaela Wolf mit 2:07:12. Die weiteren Platzierten sind Manuela Antosch mit 2:10:25 und Diana Berisa von der LG Wien mit 2:15:05.

Den Eisbärcup, für den die zwei schnellsten Halbmarathonzeiten der Eisbärserie gewertet wurden, konnte Wolfgang Wallner von der LAG NÖ Mitte für sich entscheiden. Zweiter wurde Günter Kickmaier vom MSC Ronger Bad Blumau und auf dem dritten Platz klassierte sich Dr. Franz Krump von den 99ers Mödling. Bei den Frauen siegte Dipl.Ing. Anna Kohns vom Team Sportordination vor Andrea Daxböck und Anita Hollaus beide vom LC Mank.

Sämtliche Läufer, welche an allen drei Eisbärläufen teilgenommen hatten, durften sich über die Eisbär-Medaille und ein Eisbär-T-Shirt freuen.

Der LCC-Wien bedankt sich wie immer bei allen Aktiven für die gelungene Veranstaltung!

Fotos auf HD Sports und Newetschny

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 26