LCC Wien - Ihr Partner fürs Laufen
01
Jan

Über 5.000 Starter beim 43. Internationalen Wiener Silvesterlauf

silvesterlauf 2019 0

Die mehr als 5.200 Sportler fanden auf der Ringstrasse beim 43. Wiener Silvesterlauf, abgesehen vom Wind, fast perfekte Bedingungen für einen sportlichen Jahresabschluss vor. Der Startschuss erfolgte wieder von Bürgermeister Dr. Michael Ludwig.

Wie die vielen kostümierten Läufer und Walker zeigten, waren nicht nur schnelle Zeiten wichtig, auch eine gehörige Portion Spaß war mit dabei.

Der erste Platz bei den Männern ging an den Vorjahressieger Mario Bauernfeind vom KUS ÖBV ProTeam. Er benötigte für die 5.325 Meter um die Ringstraße 15 Minuten und 53 Sekunden. Den zweiten Platz sicherte sich Felix Schuböck auch vom KUS ÖBV ProTeam mit 16:29. Der dritte Platz ging an Timo Suter aus der Schweiz mit 16:31.

Die Siegerin bei den Frauen hieß Julia Millonig vom ULC Riverside Mödling mit 19:36. Sie absolvierte die Ringrunde in 19:36. Den zweiten Platz sicherte sich Sofia Aguayo-Mauri (Prat Triatlo) mit 20:09. Platz Drei ging an Katharina Lux vom ULC Riverside Mödling mit 20:18.

Bei Nordic Walkern ging der Sieg an den Gewinner des Vorjahres Anton Mayerhofer vom Power Nordic Walking Wien West mit 33:27. Bei den Frauen siegte Monika Schwantzer vom LAC Zillingtal mit 38:19.

Der beste in der Schwergewichtswertung der Herren war Klaus Pfeiffer mit 20:37. Bei den Damen siegte Mag.Claudia Fischer in 27:39

Alle Finisher durften sich wieder über eine tolle Silvesterlaufmedaille freuen.

Ein Höhepunkt war natürlich die Kostümprämierung. Wir bedanken uns bei allen kostümierten Teilnehmern für deren tollen Beitrag zur guten Stimmung!

silvesterlauf 2019 2

silvesterlauf 2019 3

Wir sagen Danke!!! An alle Teilnehmer und an unsere Sponsoren:

Stadt Wien, ÖAMTC, Wemuve Runningstore, Universität Wien, Gatorade, Xenofit , Allin PROTEIN, Med+ RIVIERA, Sebamed , Schogetten, New Balance.

Danke für die Bilder von Leo Hagen Manfred Sebek und Johann Newetschny!

Wir gratulieren allen erfolgreichen Athleten und wünschen ein gutes Jahr 2020! 

 
08
Dec

Rekordbeteiligung beim Adventlauf

adventl2019

Es tut gut den vorweihnachtlichen Einkaufs- und Feiermarathon durch sportliche Aktivitäten auszugleichen. Das große Teilnehmerfeld freute sich zudem über strahlenden Sonnenschein, Windstille und 10°C, also über beste Laufbedingungen. Zudem gab es für die Finisher wieder sehr schöne Medaillen als Erinnerung.

Die nun schon zum siebenten Mal in diesem Rahmen ausgetragene 3km-Distanz, erfreute sich wieder großer Beliebtheit. Den Sieg holte sich in diesem Bewerb Vorjahressieger Maximilian Pfeifer vom team2012.at mit 9:15. Der zweite Platz ging an Erich Hahn vom Lauftreff Grafenegg mit 10:34. Den dritten Platz konnte sich Davide De-Duonni mit 11:14 sichern. Isabella Rudd von der DSG Wien siegte bei den Frauen mit 11:56. Auf den Plätzen „landeten“ Ewa Blaszkowska aus Polen mit 12:39, und Marta Mieszczak auch aus Polen mit 12:39. adventlaufsieger2019

Über die „klassische“ 10km-Strecke sicherte sich Emil Bezecny vom HSV Marathon Wr. Neustadt mit 31:52 den obersten Platz am „Treppchen“. Die weiteren Podestplätze gingen an Tomasz Sommer von UAB Athletics mit 34:27 vor Nicklas Shaw von der DSG Wien mit 34:35. Der Sieg bei den Frauen ging an Dr. Christina Forsberg aus Norwegen mit 39:17. Die weiteren Platzierten hießen Sophia Holzmann vom SC Zwickl Zwettl mit 41:48 und Jessica Koch aus Deutschland mit 42:56.

Den Bewerb im Nordic Walking und olympischen Gehen über 3 km gewann Dr. Franz Kropik vom SVS-Leichtathletik mit 16:02 vor Vasiljevic Desimir mit 19:53 und Dr. Werner Knyz vom LC Profis mit 20:50. Bei den Frauen ging der Sieg hier an Kinga Florek aus Polen mit 20:01. Zweite wurde Monika Schwantzer vom TLZ Donnerskirchen mit 20:07. Der dritte Platz ging an Dr. Ewa Cwanek-Florek aus Polen mit 20:32.

Den Sieg im 10km-Gehen holte sich Anton Mayerhofer von Power Nordic Walking Wien West mit 1:03:16 vor dem Sieger des Vorjahres, Wolfgang Karner von den The Walkies Leoben mit 1:07:02 und Gerhard Wagner vom TEAM HAPPY WALKER mit 1:11:58. Bei den Frauen sicherte sich Alicja Klimko aus Polen mit 1:13:17 den Sieg. Zweite wurde die Vorjahressiegerin Martina Gondeck (LongDistanzWalkerin) mit 1:14:13. Den dritten Platz am Podium erkämpfte Sabine Wanderer mit 1:14:16.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern und wünschen frohe Weihnachten!

 

Johann Newetschny hat dankenswerter Weise wieder Fotos geschossen. Diese sind unter folgendem Link zu sehen http://www.newetschny.com/

 
18
Nov

Der Leopoldilauf führte wieder viele Laufbegeisterte in den Prater
Ganz anders als im letzten Jahr präsentierte sich heuer das Wetter beim Lauf zu Ehren des Landespatrons. War es im Vorjahr sonnig und kalt, so gab es heuer bedecktes und warmes Wetter. Trotzdem waren gute Leistungen möglich. Die Besten seien hier stellvertretend für viele sportliche Erfolge genannt:


Simon Schmidmayr vom ULC Klosterneuburg mit 23:46, Jürgen Wukovits von der LG Wien mit 24:26 und Christoph Schulz-Straznitzky vom LC St. Pölten mit 24:41 hießen die ersten drei Männer im 7km-Bewerb. Bei den Frauen standen hier Astrid Rogl von der LG Wien mit 29:55, Marlene Grabner von der Union Innerschwand mit 31:00 und Silvija Glaser vom ULC Klosterneuburg R.R. mit 31:04 am Podest.
Beim 14km-Bewerb war die LCC-Runde zweimal zu laufen. Die Siegerliste ist wirklich international. Der Sieg ging an Martin Pijanovsky aus Israel mit 51:15. Den zweiten Platz sicherte sich Louis Festou, MSc aus Frankreich mit 52:54. Den dritten Platz erlief Pablo Alvarez-Casado aus Spanien mit 53:25. Dr. Christina Forsberg aus Norwegen siegte über diese Distanz bei den Frauen mit 55:35. Auf den weiteren Plätzen klassierten sich Monika Kalbacher vom Team Ausdauercoach mit 58:26 und Mag. Olimpia Rezai aus Polen mit 1:04:24.


Der Sieger auf der Halbmarathondistanz hieß Lukas Gstaltner vom Triathlonclub Kagran. Er benötigte für die 21,1 km 1:12:45. Der Silberplatz ging an Filip Grahn aus Schweden mit 1:15:55. Balazs Rowaszek sicherte sich den Bronzeplatz mit 1:16:24. Halbmarathonsiegerin wurde Dr. Elisabeth Smolle vom LTV Köflach mit 1:21:34. Weiters am „Stockerl“ standen Tereza Durdiakova aus Tschechien mit 1:22:55 und Andrea Maderthoner vom LTV Köflach mit 1:26:36.

Einige Bilder in Galerie


Wir gratulieren allen erfolgreichen Athleten!

 
25
Aug

Alfred Stummer ist zweifacher Österreichischer Meister

alfred stummer - mms 2019 2

Alfred Stummer, der für unseren Partnerverein dem LC Profis startet, war bei den am 24. und 25. August in Amstetten ausgetragenen österreichischen Masters Meisterschaften erfolgreich. Er konnte seine große Sammlung an Meistertiteln um jene im 100-Meterlauf und Weitsprung in der Klasse M55 erweitern.

Der LC Profis Athlet Franz Kropik konnte zudem die Klasse M50 im 5.000 m Bahngehen gewinnen.

Wir gratulieren herzlich!

 

 

 
22
Jul

Alfred Stummer beim Masters 6-Nationenturnier im Einsatz

alfred stummer - lnderkampf 2019

Alfred Stummer, der für unseren Partnerverein dem LC Profis startet, war beim Masters 6-Nationenturnier in Zalaegerszeg/Ungarn erfolgreich im Einsatz.

Der zum 8. Mal ausgetragene Masters-Ländervergleichskampf zwischen Kroatien, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Österreich fand dieses Jahr am 20. Juli in Ungarn statt. Das österreichische Team konnte seinen Sieg abermals verteidigen. Auf den Plätzen konnten sich Tschechien und Ungarn platzieren.

Neben dem Obmann des LC Profis, Dr. Franz Kropik, der als Leiter der österreichischen Delegation im Einsatz war, war insbesondere Alfred Stummer wieder eine verlässliche Stütze der österreichischen Auswahl.

Alfred konnte den Dreisprung-Wettbewerb für sich entscheiden. Zudem wurde er im Weitsprung Dritter. Dazu verstärkte er noch die 4 x 100 Meter Staffel.

Wir gratulieren sehr herzlich!

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 37