LCC Wien - Ihr Partner fürs Laufen
28
Oct

Bilanz von den 20. Masters Weltmeisterschaften

Unser Vereinskollege Dr. Franz Kropik war bei den Masters Weltmeisterschaften in Porto Alegre als Aktiver und Funktionär für den ÖLV im Einsatz. Bei dieser Veranstaltung im südlichen Teil Brasiliens, der auch als Veranstaltungsort für die FIFA WM 2014 dienen wird, waren von 16. bis 27. Oktober etwa 4.200 Athleten aus 82 Ländern am Start.

Man darf sagen, dass es gelungen ist, die schon sehr gute Stellung des ÖLV innerhalb des Internationalen- und Europäischen Masters Leichtathletik-Verbands weiter auszubauen und zu festigen.

Als Aktiver war, nach der langen Saison ab Anfang Februar und insbesondere nach der 50km Staatsmeisterschaft, nicht mehr viel zu holen. Eine Einzelmedaille war deshalb, obwohl Franz Kropik bei den Gehbewerben mit Abstand bester Österreicher war, nicht möglich.

Bei den Team-Events gab es dann aber doch etwas zu feiern. Über 10km Gehen konnte das Österreichische Team mit Franz Kropik, Markus Reifinger und Roman Brezezowsky den Weltmeistertitel vor Holland und Argentinien gewinnen. Beim Crosslauf und über 20km Gehen durfte man sich über Bronzemedaille freuen.

Herzliche Gratulation!

00 medaillenbild

 
21
Oct
Über 1.000 Athleten am Start des LCC Herbstmarathon
 
Über 1.000 Starter nutzten die neue superschnelle Strecke des Wiener Herbstmarathons um persönliche Bestzeiten aufzustellen Der Start im Wiener Ernst Happel Stadion und der Durchlauf bei jeder Runde sorgte für große Begeisterung bei den Läufern.
Für gute Stimmung an der Strecke sorgten unsere Trommler unter der Leitung von Lorenzo.
 
Das Marathon Siegespodest war bei den Männern international besetzt. Der Sieger heißt Petr Svoboda aus Tschechien, er legte die 42.195 Meter in 2:41:19 zurück.
Auf den Plätzen klassierten sich Attila Korpics aus Ungarn mit 2:46:33 und Radomír Bursa aus Tschechien mit 2:48:42. Bester Österreicher mit Platz 4 wurde Dr. Georg Schweighofer mit einer Zeit von 2:49:48.Bei den Frauen siegte Dr. Elisabeth Reiter (bike-horner.at) mit 3:07:59 vor
Manuela Etzelsdorfer von den Trirunners Baden mit 3:25:28 und Mag. Christina Lechner vom SC Zwickl Zwettl mit 3:35:44.
 
Der Schweizer Samuel Keller holte sich mit 1:13:02 den Sieg im Halbmarathonbewerb. Zweiter wurde Iuliu-Victor Grec aus Rumänien mit 1:13:38. Dritter und damit bester Österreicher wurde Josef Dißlbacher vom LCAV Doubrava mit 1:17:39.
Die Frauen-Siegerin im Halbmarathon heißt Heini-Kristiina Jaako-Blunder aus Finnland. Sie benötigte 1:29:31 für die Halbmarathon-Distanz. Weiters auf dem „Treppchen“ fanden sich Barbara Labak mit 1:31:06 vor Verena Roy vom Tri Team Josef mit 1:31:07. 
 
Der LCC Läufer Alexander Hohenecker konnte sich mit 25:03 den Sieg im 7km-Bewerb sichern. Der zweite Platz ging an Christoph Schulz-Straznitzky vom LC St. Pölten mit 25:32, der dritte Platz an Gerhard Aminger vom LC Horitschon mit 25:54. Bei den Frauen konnte Aniko Balint von der LG Wien BySport Eybl diesen Bewerb mit 26:25 für sich entscheiden. Das Podest wurde von Sylvia Gehnböck (NCB Triteam) mit 27:23 und Alena Schuß von den Freunden des Laufsports mit 31:21 komplettiert.
 
Den Sieg im Staffelmarathon holte sich das Team des ULT Heustadlwasser mit Wolfgang Gastager, Sonja Selber, Roman Pillwein, Anne D-Arcy, Stefan Schaden und Regina Kadi in einer Zeit von 3:00:01.
 
Die Sieger der Halbmarthonstaffel heißen Mag.(FH) Philipp Albers, Ronald Langer, Arnold Langer vom Team Leib Christi. Sie benötigten 1:23:46.
Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!
Ihre persönliche Urkunde unter www.pentek-timing.at einfach anklicken und ausdrucken.
 

Recht herzlich bedanken möchten wir uns für die tolle Unterstützung unserer Sponsoren: Erste Bank, Red Bull, Fa.Mann, ÖAMTC, Easy Rider, Xion.

erste bankredbull mannamtceasyriderxion

0 - herbstmarathon start 
Start im Ernst-Happel-Stadtion

0 - aniko balint   0 - elisabeth reiter   0 - heini-kiristiina jaako-blunder 

Aniko Balint       Elisabeth Reiter           Heini-Kristiina Jaako-Blunder

0 - radomir bursa   0 - samuel keller   0 - manuela etzelsdorfer 

Radomír Bursa   Samuel Keller             Manuela Etzelsdorfer

0 - alexander hohenecker und josef disslbacher

Josef Dißlbacher und Alexander Hohenecker

 

Weitere Bilder unter http://members.aon.at/jnewetschny/

Herzlichen Dank an Johann Newetschny und Nik Netwed für´s Fotografieren!

 

 
06
Oct

Staatsmeistertitel für Franz Kropik

Am 5. Oktober fanden im Wiener Prater die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Straßengehen über die olympischen Langdistanzen, 50 km für Männer und 20 km für Frauen statt.

Bei den Männern über 50 km ging der Titel an unseren Vereinskollegen Dr. Franz Kropik mit 5:09:27 vor Dietmar Hirschmugl vom TV Gleisdorf und Johann Siegele vom SVS Leichtathletik.

Franz wird schon am 14. Oktober zur Masters Stadion WM nach Brasilien aufbrechen. Er wird dort einerseits versuchen, seine Medaillensammlung, er besitzt ja schon 11 WM-Medaillen, zu erweitern und andererseits beim Kongress des Welt Masters Leichtathletik-Verbands (WMA) die österreichischen Interessen vertreten.

Wir wünschen ihm viel Erfolg!

0000 franz kropik - frstenfeld

 

 
02
Oct
lukas2
Am Sonntag, den 29.09.2013, Punkt 8:45Uhr bei optimalen Laufbedingungen (15 Grad und Sonnenschein) fand der 40. BMW Berlin Marathon statt. Ich war auch wieder mit dabei!
Nach einer relativ schnell angelaufenen ersten Hälfte 1:23:01 am Halbmarathon musste ich nach 32 km das schnelle Anfangstempo hart spüren und lief mit sehr schweren Beinen die Letzen 10 km nur noch auf Ankommen (ca.5.00min/km Schnitt). Dabei finishte ich in 2:57:23 und wurde damit 1043er gesamt von etwa 40000 Marathonläufern. 

Da ich auch im voraus für den Vienna Night Run am 1.10.2013 gemeldet war, wollte ich diesen Lauf nur irgendwie als Spaß so gut wie möglich laufen. Um 20:00 Uhr, also gute 60 Stunden später, stand ich dann am Start beim Rathaus am Ring.

 Von Beginn an hatte ich überraschend gute Füße: Ich versuchte das Anfangstempo der ehemaligen Marathonspitzenläufer Michael Buchleitner inklusive dessen blinden Kenianischen Topläufern mitzugehen. 
Ich konnte das Tempo sogar noch bei 4 km erhöhen und so wurde ich im Ziel mit einer Endzeit von 17:32min (3:30min/km) gesamt 40. von ca. 19000 Laufbegeisterten. 

Großen Dank an meine "Coachin" Susi Pumper, die mich sehr unterstützt und mir gute Trainingspläne und Tipps gibt. 

 
Lux Hinterhölzl
 
25
Sep

Herrliches Laufwetter und gute Stimmung beim Babenbergerlauf des LCC Wien

Besseres Laufwetter, als es die Athleten beim Babenbergerlauf des LCC Wien am 22. September im Wiener Prater vorfanden, ist kaum mehr möglich. Etwa 300 Läufer starteten auf der völlig flachen Strecke über 5, 10 und 15km sowie über die Halbmarathondistanz.

Gewinner des 5km-Laufs wurde LCC Läufer, Asip Naziri mit 18:03. Auf den Plätzen konnten sich Andreas Karner (Rt Nö Ost) mit 19:14 und Gerhard Keuschnig (ASV Salzburg LA) mit 19:31 klassieren. Bei den Frauen ging der Sieg ebenfalls an eine Läuferin des LCC Wien. Diana Cami siegte in 22:31 vor Birigt Eder vom ULC Klosterneuburg mit 22:34 und Vanessa Makovec mit 25:20.

Sieger über die 10km-Strecke wurde Markus Reininger (FREE EAGLE Fun Racing Team) mit 36:28. Zweiter wurde Lux Hinterhölzl vom LCC Wien mit 37:00 vor Christoph Schulz-Straznitzky (LC St. Pölten) mit 37:36. Den ersten Platz am „Stockerl“ über diese Distanz sicherste sich Manuala Wally (Beaster) mit 49:30. Weiters am „Treppchen“ Diana Wagner (Runtasia) mit 51:44 und Johanna Stefsky aus Stockerau mit 51:53.

Als erster der 15km Läufer überquerte Jürgen Smrz vom Team Clean Clothes mit 56:33 die Ziellinie. Zweiter wurde Jürgen Demuth (LG Wien By Intersport Eybl) mit 59:22. Der dritte Platz ging an Rene Huber von den Tri Runners Baden mit 1:14:24.

Schnellste bei den Frauen war Audrey Brunet aus Wien mit 1:23:22 vor Manuela Bauer (Plank Am Kamp) mit 1:26:32 und Dr. Martina Swoboda auch aus Wien mit 1:27:24.

Den Halbmarathonsieg sicherte sich Spitzenläufer Mag. Marius Bock vom LC ASKÖ Breitenau mit 1:13:16. Die weiteren Plätze gingen an Michael Simmer (Evangelische Jugend) mit 1:15:20 und Philipp Aigner von der SU Trattenbach mit 1:18:02.

Die Halbmarathonsiegerin heißt Sonja Wirgler von der LG Wien By Sport Eybl mit 1:37:21. Auf dem zweiten Platz klassierte sich Birgit Tobisch (Freunde des Laufsports) mit 1:40:27 der dritte Platz ging an Gerda Piffl vom ULC Klosterneuburg mit 1:42:07.

Herzliche Gratulation an alle erfolgreichen Läufer!

 

 

 
<< Start < Zurück 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 Weiter > Ende >>

Seite 32 von 42